Schlagwort-Archiv: allgemeine Grüße

Besuch bei der Stempelbar in Berlin

Wir waren neulich zu einem Besuch in Berlin und unweit von unserem Hotel gibt es ein kleines Paradies für Bastler_innen- die Stempelbar. Von allgemeinem Material bis zu hauseigenen Stempeln gab es (fast) alles. Erstaunliche Auswahl und Varianz. Dabei habe ich auch Dinge gefunden, die ich sonst nur bei Internethändlern gesehen habe.

Ich musste erstmal Tasche und Jacke ablegen weil ich wusste, dass das länger dauern würde ;-). Neben einem sehr netten Plausch mit der Mitarbeiterin vor Ort habe ich auch einen Kaffee bekommen und mein Warenkorb füllte sich beim Sammeln immer mehr. Ganz charmant hat mir die Veräuferin angeboten, die Gesamtsumme beim Bezahlen nur zu flüstern, dann klingt es nicht so schlimm.

Nach guten 2h und X Euro bin ich mit meinen Schätzen zurück ins Hotel. Diese Schriftstempel oben gibt es noch mit anderen Sprüchen, hier mal die Variante Alles Gute. Da diese Karte für einen Mann ist sollte es schlicht sein und eine Lieblingsfarbe ist grün. Also mit dem Schwamm und einem Stück Schmierpapier den Hintergrund gewischt (SU Limette), der Stempelabdruck wurde mit PITTs coloriert und dann 2x klar embossed nach dem Ausschneiden. Dann noch mit Hilfe von Dimensionals aufgesetzt und fertig.

Schmetterlingstrio

IMG_5846

Hier eine Karte die einfach, aber doch effektvoll daher kommt.

Auf die Grundkarte kam die erste Mattung aus Spiegelkarton, hier mal in verwegenem lila… 😉

Aus dem zweiten Aufleger (weiss mit Leinenstruktur) wurden mit den Stanzen die Schmetterlinge und der Schriftzug gestanzt und das Ganze auf die Karte montiert.

Die filigranen Schmetterlinge werden nun mit einem sehr feinen Kleber wieder in die Umrissform eingesetzt und mit etwas Strass verziert. Voila!

Die Schmetterlinge sind von Memory Box und heißen „Leavenworth Trio“, der Schriftzug ist natürlich wieder von Anne-Kathrin.

Herzlichen Glückwunsch – kunterbunt

IMG_6223

Wieder mal ein CAS Karte – Clean And Simple…

Man nehme Herz-Stanzen in verschiedenen Größen, Restpapiere aus der Kiste (seien wir ehrlich, so eine Kiste haben ALLE, die mit Papier basteln!!!) und einen schönen Schriftzug.

Der Schriftzug (der hier ist von Anne-Kathrin) wird mit blauem Stempelkissen (VersaColor) gestempelt und mit klarem Pulver embossed.

Die Herzen werden aus dem Aufleger gestanzt, der wird mit Schaumstoffpads auf die Trägerkarte gesetzt und mit den gleichen Pads werden dann jeweils kleinere Herzen aus den Restpapieren eingesetzt.

Die Stanzen sind von Lawn Fawn und heissen „Hearts“

Schmetterlinge gehen ja immer…

IMG_5023

… oder etwa nicht?
Diese hier sind von Memory-Box, die Stanze heisst „Butterfly-Heart“. Besonders schön finde ich, dass dabei die Flügel nicht ganz ausgestanzt werden und so mit einem schönen 3D-Effekt hochgebogen werden können. Aus einem weiteren Blatt Cardstock habe ich das Ganze nochmal gestanzt, zwei Schmettis ausgeschnitten und wieder aufgesetzt.

Um es neutral zu halten habe ich die Wortstanzen Alles Gute von Anne-Kathrin verwendet. Diese wurden mit der Intarsientechnike gearbeitet, was bei dem kleinen e und dem Dreieck im großen A ein bisschen fitzelig ist. Lohnt sich aber, der Effekt ist toll. Anne-Kathrin hat dazu eine Technik ins Netz gestellt, schau mal hier.

 

Meine erste Teilnahme an einer Challenge…

IMG_6280

Das ist mein erster Beitrag für eine Challenge:

Match the Sketch #124

Ich habe mich mal weitgehend an das Layout gehalten und wollte es weitgehend Ton in Ton halten…

Die Karte und der Kranz sind aus Cardstock in flüsterweiss, die beiden Designpapiere sind aus dem Set Wildblumenwiese aus der SAB2016, der Aufleger ist aus Cardstock in olivgrün (glaube ich zumindest ). Die Stanze ist mal nicht von SU sondern von Rayher. Noch ein paar Blüten in brombermousse, etwas Transparentpapier, ein paar Strasssteinchen und einen Stempelgruß aus dem SU Set „Geniale Grüße“ in brombeermousse – fertig.

Ich hoffe, dass der Beitrag gefällt ;-D

 

Glückwunschkarte – männergeeignet

IMG_4514

In den Blogs lese ich ja immer, dass es so schwierig sei, für Männer eine Karte zu gestalten. Kann ich als Mann nicht so ganz teilen, aber vielleicht bin ich durch meine Bastel-Gene da auch etwas zugänglicher. 😉

Hier mal eine „klassische“ Männer-Karte: Blau, schlich, kein Glitzer, keine Blümchen, kein Chi-Chi!

Im Prinzip nur ein blauer Aufleger, aus dem ein diagonaler Streifen herausgetrennt wurde.

Dazu parallel mit Washi-Tape arbeiten (ich glaube, das war mal eine alte Serie von SU, bin aber nicht sicher). Dann die beiden blauen Elemente mit Abstandhaltern nach vorne bringen und der Spruch wirkt im „Tal“ dann nochmal besser.

Der Stempel ist übrugens von Anne-Kathrin.